Donnerstag, 20. Juni 2013

Halbfreiwillige Aufenthaltsorte

Edward Snowden sitzt in Hong Kong, möchte nach Island, fürchtet sich vor der Regierung der USA. Diese wiederum ist auf ihn nicht so gut zu sprechen, da er Dinge veröffentlicht hat, die sie lieber unter Verschluss gehalten hätten. Wie Snowden nun nach Island gelangen will - das ist nicht ganz trivial.

Kommt uns das irgendwie bekannt vor?
Julian Assange sitzt in London, möchte nach Ecuador, fürchtet sich vor der Regierung der USA. Diese wiederum … und so weiter.

Seit einem Jahr und einem Tag sitzt Assange nun in der ecuadorianischen Botschaft in London fest. Ecuador gewährte Asyl, aber Großbritannien will ihn nicht ausreisen lassen. Stattdessen soll er nach Schweden ausgeliefert werden, wo er unter anderem wegen sexueller Nötigung vor Gericht gestellt werden soll. Assange fürchtet, dass Schweden ihn direkt weiter in die USA ausliefert.

Die USA will ihn natürlich auch vor Gericht stellen und möglicherweise hinrichten. Bei manchen Politikern hat man den Eindruck, dass ihrer Meinung nach ein Gerichtsprozess zwar ganz nett, aber nicht unbedingt notwendig sei.¹

So sieht es in der Botschaft dann doch vergleichsweise gemütlich aus, deshalb gehe ich davon aus, dass er dort noch eine Weile bleibt. Ein Regierungswechsel in Ecuador ist auch nicht in Aussicht² und Großbritannien wird weiterhin nichts gewinnen, wenn sie ihn ausreisen lassen. Mögliche andere Entwicklung: Irgendwer überzeugt Ecuador das Asylangebot zurückzuziehen und ihn rauszuwerfen.

Daher jetzt zwei Prognosen auf einmal:

Prognose: Assange ist am 1.1.2014 noch in der ecuadorianischen Botschaft in London.
Konfidenz: 70%
Ausgewertet wird spätestens am 1.1.2014

Prognose: Assange ist am 1.1.2017 nicht in der ecuadorianischen Botschaft in London.
Konfidenz: 80%
Ausgewertet wird am 1.1.2017

Weil ich nicht bis 2014 warten will um Punkte zu bekommen oder zu verlieren, gibt es sogar eine dritte hinterher. Ich vermute, dass Snowden Hong Kong wesentlich schneller verlässt. Da er möglicherweise ungesehen ausreist, formuliere ich sie anders.

Prognose: Es wird zwischen dem 1.9. und 1.10. keine Nachricht mehr von Snowden geben, die seinen Aufenthalt in Hong Kong bestätigen würde.
Konfidenz: 65%
Ausgewertet wird spätestens am 1.10.2013

Das nächste Mal gibt es wieder kurzfristigere Prognosen.

Update:

Das ging schnell. Snowden befindet sich inzwischen in Russland und es sieht nicht so aus, als ob er nach Hong Kong zurückkehren würde. Hiermit schreibe ich mir 2,8 Punkte zu.

Aktueller Stand:
Jonny: 9,1 Punkte
Moritz: 2,8 Punkte

¹Einige Soundbites sind im Original (Überraschung!) doch nicht so dramatisch, wie Schlagzeilen sie darstellen. Die deutsche Wikipedia schreibt, Sarah Palin hätte dazu aufgefordert, Assange wie einen "Führer der al-Qaida oder der Taliban zu behandeln". Als Quelle wird peopleokwithmurderingassange.com genannt, eine Googlesuche ergibt eine Meldung des britischen Telegraphs, die Schlagzeile suggeriert auch, Palin hätte sich für außergerichtliche Tötungen ausgesprochen. Das Zitat selbst aber spricht nur von der Dringlichkeit: "Why was he not pursued with the same urgency we pursue al-Qaeda and Taliban leaders?" Jemand mit der gleichen Dringlichkeit zu suchen ist nicht das selbe wie auch das gleiche mit ihm zu machen, wenn man ihn gefunden hat. Das wäre jetzt natürlich auch schwierig, ein Drohneneinsatz auf die Botschaft Ecuadors mitten in London würde vermutlich zu diplomatischen Verstimmungen führen.

²Die letzten Wahlen waren in diesem Februar, der bisherige Präsident wurde bestätigt.